header-middle-v2_2x
Tanz & Tanzfilm 

// Festival

Stille_inbetween_II, Fotografie & Tanz

Chris Kremberg
Sonntag 11 September 2022
17:00 GMT+2
Metropolis Kino
  • Tanzfilm
Deutschland

| Synopsis

Chris Kremberg arbeitet in den Medien Fotografie, Malerei und Performance und kooperiert für ihre inszenierten Ausstellungs- und Performanceprojekte oft mit Tänzer*innen.

Die Anfänge des Projektes ‚Stille_inbetween_‘ gehen auf die Coronalockdowns zurück, in denen erste großformatigen Fotografien in Zusammenarbeit mit den Hamburger Tänzerinnen Nora Elberfeld und Angela Kecinski entwickelt wurden (unterstützt durch Stipendien der Stiftung Kunstfonds und des Programms Distanzen/Dachverband Tanz Deutschland). Die Fotos entstanden unter dem Eindruck der prägnanten Erfahrungen während der Pandemie: die physische Zurückgenommenheit des Körpers und die Sehnsucht nach Austausch. Am Ende des Jahres 2021 wurden Performances der Tänzerinnen in Verbindung mit den Fotografien in der Galerie Carolyn Heinz in Hamburg und in der Gollanwerft Lübeck aufgezeichnet (Video: Friederike Höppner) - ohne Publikum. 

Im Juni wurde das Projekt mit Live-Performances während der Phototriennale Hamburg präsentiert.
| Tickets erhalten

| Credits

künstlerische Leitung, Kostüm, Fotografie
Chris Kremberg

Performance
Nora Elberfeld
Angela Kecinski

Kamera
Friederike Höppner

Editing
Friederike Höppner
Chris Kremberg

Musik
Mono, Steinbrüchel (Room40, On Isolation)
Passed Over Trail, Raime (Mute Song Limited)

Ort
Kulturwerft Gollan Lübeck

Fotografie
Chris Kremberg / VG Bildkunst Bonn

Unterstützt von
Neustart Kultur
Stiftung Kunstfonds
DisTanzSolo / Dachverband Tanz

Chris Kremberg

| Webseite

| Biographie

Chris Kremberg studierte Bildende Kunst an der Burg Giebichenstein Halle, an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee sowie an der Academia di Belle Arti Perugia/Italien. Meisterschülerstudium mit den Schwerpunkten Fotografie und Performance.

Sie erhielt verschiedene Stipendien und Auszeichnungen, darunter ein DAAD-Stipendium, ein Stipendium der Stiftung Kunstfonds und Projektförderungen der Kulturstiftung Hamburg, der Länder Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Chris Krembergs Ausstellungen werden oft in Bezug auf die jeweiligen Räume konzipiert und finden mit begleitenden Performances statt, u.a. im Christus-Pavillon des Architekten Meinhard von Gerkan, im Theater am Halleschen Ufer Berlin, im Georg-Kolbe-Museum Berlin, im K3 Zentrum für Choreographie Tanzplan Hamburg auf Kampnagel, im Dortmunder Kunstverein und in der Kunsthalle Erfurt. Ausstellungen im Ausland, u.a. mit Unterstützung des Goethe-Instituts in Italien, Polen, den Niederlanden, Luxemburg und Frankreich.

Workshops und Gastvorträge u.a. an der Universität Greifswald, der Universität Bielefeld, dem Deutschen Tanzmuseum in Köln und an Jugendkunstschulen und Gymnasien.

| Biographie

Chris Kremberg studierte Bildende Kunst an der Burg Giebichenstein Halle, an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee sowie an der Academia di Belle Arti Perugia/Italien. Meisterschülerstudium mit den Schwerpunkten Fotografie und Performance.

Sie erhielt verschiedene Stipendien und Auszeichnungen, darunter ein DAAD-Stipendium, ein Stipendium der Stiftung Kunstfonds und Projektförderungen der Kulturstiftung Hamburg, der Länder Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Chris Krembergs Ausstellungen werden oft in Bezug auf die jeweiligen Räume konzipiert und finden mit begleitenden Performances statt, u.a. im Christus-Pavillon des Architekten Meinhard von Gerkan, im Theater am Halleschen Ufer Berlin, im Georg-Kolbe-Museum Berlin, im K3 Zentrum für Choreographie Tanzplan Hamburg auf Kampnagel, im Dortmunder Kunstverein und in der Kunsthalle Erfurt. Ausstellungen im Ausland, u.a. mit Unterstützung des Goethe-Instituts in Italien, Polen, den Niederlanden, Luxemburg und Frankreich.

Workshops und Gastvorträge u.a. an der Universität Greifswald, der Universität Bielefeld, dem Deutschen Tanzmuseum in Köln und an Jugendkunstschulen und Gymnasien.