Bühne_maske_Oben@2x
Tanz & Tanzfilm 

// Festival

BARDO

  • Panorama Special Program | Taiwan / Germany
10
09
20:00

| Film Beschreibung

BARDO, Jasmine Fans aktuelles choreografisches Projekt, verbindet Tanz, Film, Live-Stream und Choreografie zu einer fließenden Form von Dokumentation und Performance. Tänzerische Kamerabewegungen lassen das Publikum in die Geschichte der Begegnung einer jungen Seele und ihres Lehrers im Übergangsbereich des tibetischen Bardo eintauchen, einem Ort zwischen Himmel, Hölle und Wiedergeburt. Während die Seele vor der Wahl zwischen Wiedergeburt oder Auflösung ins Nirvana steht, werden die flüchtigen Feinheiten seiner verschwommenen Gedanken mit einer One-Shot-Kamera eingefangen, die sich nahtlos in die Bewegung der Performer einfügt.
| Get a Ticket

| CREDITS

Concept / Choreography / Artistic Direction: Jasmine Fan
Performers: Damien Fournier, Victor Mateos Arellano, Isabella Boldt, Tien Yi-Wei, Kai-Chun Chuang, Janan Laubscher, Nils Löfke
Camera: Martin Klukas
Composition / Sound Design: Lorenzo Romano
Costume Design: Julio Escudero
Stage Design: Yi-Jou Chuang
Assistant Stage Design: Mu-Heng Tsai
Light Design / Photography: Tobias Hoops
Technical Direction: Doria Worden
Sound Technician: Robert Prior
Stream/Video Technician: Diana Sanchez
Production Director: Jesse Oesterling
Dramaturgy: Jean-Claude Mondot

Supported by Fonds Darstellende Künste e.V. #TakeAction, NEUSTART KULTUR NPN-STEPPING OUT, Claussen-Simon-Stiftung.

Thanks to Epson, pflanzmich.de, Classhof Dittmern, Gallery Stobbe – Paidere – Mondot, TANZAHOi, Dachverband freie darstellende Künste Hamburg e.V., Wiese e.V.

Jasmine Fan

| Biografie

Die in Hamburg lebende taiwanesische Choreografin und Filmemacherin Jasmine Fan nutzt ihre kreativen Kräfte, um Tanzfilme und Arbeiten für das Live-Publikum zu schaffen, manchmal kombiniert sie beides, um vielschichtige, künstlerische Inszenierungen zu konzipieren. Ihre klassische Tanzausbildung schloss sie mit einem Bachelor-Abschluss in Tanz und Film an der National University of Arts Taiwan ab. 2012 zog sie nach Hamburg, um ihren Master in Film an der HFBK zu absolvieren, den sie 2017 mit ihrem Tanzfilm A Walk in Mermaid's Shoes abschloss. Als freischaffende Künstlerin in Hamburg erhielt Jasmine Förderungen von der Kulturbehörde für Kunst und Medien, der Hamburgischen Kulturstiftung, dem Fonds Performing Arts und der Claussen-Simon Stiftung für ihre multimedialen Tanzarbeiten OHNE ZWEI und MUDRA, ihr Forschungsprojekt Zero of Order und ihr Filmprojekt BARDO. Neben ihrer performativen Arbeit ist Jasmine Gründerin und Kuratorin des 2018 ins Leben gerufenen TANZAHOi International Festival, das Workshops, eine Tanzfilm-Plattform und Austauschmöglichkeiten für internationale Regisseure, Tänzer und Choreografen bietet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden
mit Festival News

03-11

SEPTEMBER 2021